Home » Science News » Geräte » Wärmebildkamera

Wärmebildkamera

Mit einer Wärmebildkamera wird Wärme in Farben dargestellt, was eine völlig neue Sicht auf bekannte Gegenstände erlaubt. Solche Geräte werden verwendet, um die Wärmeisolation von Gebäuden zu überprüfen oder um Tiere (Wildtierbeobachtung) oder Menschen (Militär) zu beobachten. Seit kurzem gibt es preislich erschwingliche Geräte welche auch im zivilen Alltag spannende Untersuchungen erlauben.

Ich habe mir ein solches Gerät als eigenes Vorweihnachtsgeschenk geleistet; es kommt als Adapter für das Smartphone daher und ist in der Bedienung sehr intuitiv. Verschiedene Farbverläufe zeigen von kalten Blautönen bis warmen Rot- oder heissen Weisstönen die Temperaturunterschiede auf einem Foto an, wobei bereits eine Differenz von 0.1°C erkannt wird.

Wärmebildanalyse in und um die Küche

flir_20151212T170454

Spannend sind die Temperaturen in und um eine Kaffeetasse. Dass eine wärmeisolierte Tasse (links) besser abschirmt als eine normale Tasse (rechts) zeigt sich eindrücklich.

Kaffeemaschine

Auch die Kaffeemaschine selbst wärmt sich während des Kaffeebrühens auf, und zwar scheint sich das Thermoelement im oberen Geräteteil zu befinden.

Kühlschrank

Nach kurzer Zeit ist die Kühlschranktür tatsächlich wärmer als der restliche Kühlschrank. Das Essiggurkenglas in der Mitte wurde tatsächlich erst vor einer halben Stunde in den Kühlschrank gestellt.

Tiere

Gans

Der linke Fuss der vorderen Gans war offensichtlich kürzlich unter dem wärmenden Gefieder.

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.