Home » Unterricht » Biotechnologie » Wie macht man einen Film?

Wie macht man einen Film?

Kamera

Nehmen Sie falls möglich selber eine Kamera mit oder verwenden Sie Ihr Smartphone. Filmen Sie im Format HD720 oder HD1080 (4k braucht zu viel Platz). Filmen Sie im Querformat und nicht hochkant oder quadratisch. Wir produzieren einen normalen Film der auch auf dem PC, dem TV oder dem Beamer funktionieren sollte.

Filmen

Filmen Sie genug Szenen, am besten gleich mehrfach. Sie können später die beste Szene auswählen. Beginnen Sie etwas früher und stoppen Sie die Aufnahme etwas später, ansonsten kann es passieren, dass die Zuschauer das Experiment nicht mitbekommen.

Achten Sie auf gute Lichtverhältnisse. Verwenden Sie zusätzliche Lampen,wenn es düster ist. Achten Sie auf Reflexionen und Schatten. Durch die Tür der Mikrowelle zu filmen ist schwierig (Reflexionen), pressen Sie die Kamera am besten direkt an die Scheibe oder hüllen Sie das Objektiv bis zur Scheibe in schwarzes Tuch. Falls Sie Glasscheiben von weiter weg filmen, tragen Sie selber dunkle Kleidung

Eine ruhige Kameraführung ist wesentlich. Verschieben Sie die Kamera pro Szene falls möglich gar nicht oder schwenken Sie nur leicht; brauchen Sie kaum Zooms und Effekte. Dynamik kommt erst mit dem Schnitt in den Film!

Mikrowellenkamera

Wir haben eine Webcam an einem Gitterloch des Mikrowellengeräts befestigt. Achten Sie darauf, dass die Metallabschirmung gut befestigt ist.

Schliessen Sie die Kamera via USB an Ihr Laptop. Sie können gut die vorinstallierte Software PhotoBooth (MacOS) oder Kamera (Windows 10) auf Ihrem Notebook für die Aufnahmen verwenden.

Ton

Sprechende Menschen filmen ist nicht einfach: Hintergrundgeräusche oder gar das Kamerageräusch sind erschreckend laut. Sprechen Sie klar und deutlich, stellen Sie sich vor, sie halten einen Vortrag vor der ganzen Klasse und führen nicht nur ein Gespräch mit dem Kameramann.

Filmen Sie in lauter Umgebung Bilder ohne Sprecher. Sprechen Sie danach aus dem Off (Sprecher ist nicht sichtbar) direkt via PC-Mikrofon über mehrere Szenen. Führen Sie Interviews in einem ruhigen Raum.

Schnitt

Besprechen Sie den Auftrag in der Gruppe, möglicherweise hat jemand von Ihnen bereits Erfahrungen mit Filmen. Nutzen Sie diese!

Erstellen Sie Titel, erklärende Balken oder Infobox. Orientieren Sie sich an Nachrichtensendungen oder Dokumentationen. Ihr Film darf aber schon etwas frischer daherkommen mit spannenden Übergängen oder Grafiken über dem Film.

Software

Falls sie bereits eine Video-Software verwenden, können Sie gut mit der arbeiten. Im Internet finden sich viele – teils auch kostenlose – Videoprogramme. Achten sie darauf, dass Sie keine Demoversion erwischt haben, welche Ihr Video nur mit Wasserzeichen und Zeitbeschränkung exportiert.

Auf einem Mac können sie aber auch gut mit iMovie arbeiten, das ist bereits vorinstalliert. Bei Windows 10 öffnen Sie die App Fotos und klicken dann auf “Erstellen” und danach auf “Benutzerdefiniertes Video”

Veröffentlichen

AETNA hat einen eigenen YouTube Kanal und Ihre Klasse dort eine eigene Playlist! Beachten Sie, dass die Playlist öffentlich ist: Die ganze Welt kann Ihr Video bestaunen.

Sie laden den Video aber zuerst aber auf einen anderen Server hoch – die Angaben dazu erhalten Sie im Unterricht.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.