Home » Unterricht » Biotechnologie » Tipps zum Bakterienexperiment

Tipps zum Bakterienexperiment

Grundsätzliche Tipps

  • lieber nur 1 Substanz testen (+ Kontrolle), dafür Substanz 3x wiederholen und aus den Messwerten Mittelwerte berechnen
  • Beginnen Sie die Messungen zu Wochenbeginn und messen Sie täglich, Ende Woche ist das Experiment wahrscheinlich vorbei. Am Wochenende wird nicht gemessen.
  • Vergessen Sie nicht die allererste OD-Messung, gleich nachdem sie die Bakterienvorkultur dazugegeben haben. Die weiteren Messungen beziehen sich dann auf diese, da Sie ja das Wachstum ab diesem Zeitpunkt interessiert.

Voll- oder Minimalmedium?

Wir haben ein Skript hochgeladen, wo Sie die Inhalte von Voll- und Minimalmedien finden. Überlegen Sie sich gut, welches der beiden Nährmedien Sie brauchen. Wir werden die Zutaten für Sie bereitstellen, das Medium mischen müssen Sie jedoch selber. Wir werden die Medien für Sie im Kühlschrank im S210 lagern.

Vorkulturen

  • Sie erhalten von uns sogenannte Vorkulturen: E. coli konzentriert in einem Vollmedium. Sie entnehmen davon ca. 10% bezogen auf Ihre Lösung (z.B. 1 ml auf 10 ml Gesamtvolumen) um Ihre Kulturen anzuimpfen. Achten Sie darauf, stets aus der gleichen Vorkultur zu nehmen, notieren Sie das in Ihr Laborjournal.
  • Sie finden diese Vorkulturen auf dem Tisch im S210. Hier finden Sie auch alle benötigen Werkzeuge sowie leere Röhrchen. Bitte lassen Sie Ihre Röhrchen angeschrieben auf diesem Tisch.

Pipetten

  • Für Mengen über 1 ml nehmen Sie eine Glaspipette, wenn Sie mit Bakterien arbeiten können Sie auch eine der durchsichtigen Einwegpipetten nehmen.
  • Für genauere Mengen können Sie mit der Molekularpipette arbeiten. Seien Sie aber vorsichtig, das Gerät ist sehr teuer!
    • Schauen Sie, ob Sie die Einstellung ändern müssen: Die Zahl auf der Pipette zeigt das Volumen in Mikroliter an (z.B. 100 entspricht 0.1 ml).
    • Drücken Sie den Knopf auf der Seite, um am Rad drehen zu können. Drehen Sie keinesfalls über den Bereich, d.h. nicht unter 50 und nicht über 1000 ul.
    • Stecken Sie die Pipette auf ein blaues Hütchen in der Plastikpackung. Das Hütchen sollte an der Pipette haften.
    • Drücken Sie den Knopf oben bis zum ersten Widerstand (nicht zu fest drücken)
    • Tauchen Sie die blaue Hütchenspitze in Ihre Flüssigkeit
    • Lassen Sie den Knopf langsam los
    • Bewegen Sie die Pipette auf Ihr Gefäss
    • Drücken Sie den Knopf wieder nach unten, diesmal etwas fester
    • Entnehmen Sie die Spitze indem Sie den Knopf ganz nach unten drücken oder das Hütchen wegziehen.
    • Falls Bakterien enthalten sind, geben Sie das Hütchen in den blauen Plastiksack, ansonsten in den Hausmüll

Nährböden

  • Nehmen Sie die blaue Molekularpipette und stellen Sie sie auf 100 ein, das sind 100 Mikroliter, also 0.1 ml.
  • Geben Sie den Tropfen in die Mitte auf eine Ihrer Platten
  • Geben Sie 3-7 Kügelchen auf die Platte (direkt aus Flasche giessen, die genaue Anzahl ist nicht so wichtig).
  • Geben Sie den Deckel auf die Platte und bewegen Sie sie kräftig: Die Kügelchen sollen die Bakterien gleichmässig auf die ganze Platte verteilen
  • Schütten Sie die Kügelchen in das bereitgestellte Becherglas (oder in ein neues, falls es weg sein sollte). Keinesfalls die schmutzigen Kügelchen in die Flasche zurückschütten.
  • Entnehmen Sie mit einer Pinzette ein Filterpapierchen aus der Flasche.
  • Tränken Sie es in Ihre zu testende Lösung
  • Geben Sie das Filterpapierchen in die Mitte auf Ihren mit Bakterien bestrichenen Nährboden
  • Falls Sie zu wenige Platten haben, können Sie auch mehrere Filterpapierchen auf eine Platte geben (beschriften!)
  • Beschriften Sie die Platte auf der Unterseite und am Rand (nicht in der Nähe des Filterpapierchens) mit Datum, Ihren Namen, dem Inhalt und lagern sie die Platten gestapelt auf dem Tisch
  • Falls Ihre Lösung das Bakterienwachtum hemmt, sollten Sie nach 1-2 Tagen einen Hemmhof sehen: Die ganze Platte ist von Bakterien besiedelt mit Ausnahme eines Kreises um Ihr Filterpapierchen. Messen Sie den Durchmesser und notieren Sie ihn im Laborjournal.

OD-Messung

Beim Mac im S208 liegt eine Anleitung bereit. Gehen Sie nach dieser vor. Zusammengefasst machen Sie folgendes:

  • Mit Wasser kalibrieren
  • Bakterienlösung sanft schütteln/schwenken
  • ca. 1 ml mit durchsichtiger Plastikpipette in Küvette geben, das genaue Volumen ist hier nicht wichtig
  • OD Messung durchführen, Wert bei 600 nm im Laborheft notieren
  • Küvette mitsamt Bakterienlösung in Autoklaviersack entsorgen. Nicht auswaschen, nicht in Hausmüll geben.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.